Hochzeitswünsche
   Hochzeitssprüche
   Hochzeitsgrüße
 
   Hochzeitsreden
   Hochzeitsvorträge
   Hochzeitsgedichte
   Hochzeitslieder
   Hochzeitssketche

 
   Hochzeitszeitung
   Hochzeitsgeschichten

 

   Polterabendgedichte
   Polterabendsketche

   Internet

Hochzeitsgesang


Ich habe euch hier eine kleine Sammlung von Hochzeitslieder zusammengestellt.
Sie eignen sich nicht nur zum Singen, sondern auch zum einfachen Vortragen oder auch als Hochzeitsrede.
Sämtliche nachfolgenden Tafellieder oder Hochzeitslieder, sind der praktischen Verwendbarkeit wegen, die bekanntesten und beliebtesten Melodien unterlegt. Durch leicht zu bewerkstelligendes Hinzufügen oder Ändern der Namen/Orte, sowie durch Weglassen solcher Verse, welche sich der Gelegenheit nicht genau anpassen, werden durchgängig alle Hochzeitslieder Verwendung finden können.

Diese Hochzeitslieder wurden aus antiquarischen Büchern aufbereitet, ich stelle euch diese Texte gerne für private Zwecke zur Verfügung.






Hochzeitslieder - Es endet heut ein Roman


Melodie: "Ein freies Leben führen wir."


Es endet heut ein Roman
Für alle mit Vergnügen,
Denn was die Mißgunst auch getan -
Die Lieb' war hier kein leerer Wahn,
Das Pärchen tat sich kriegen!

Wir sehn die Heldin und den Held
An dem ersehnten Ziele,
Sie haben mutig sich gestellt,
Mit ihrer Lieb' getrotzt der Welt
Und siegten drum im Spiele.

Dem Eduard war's zu fatal
Als Junggesell zu büßen;
Ein Weibchen, dacht er, meiner Wahl
Das wird der Einsamkeiten Qual
Mir ganz gewiß versüßen.

Er sah das Röschen und da war
Er schnell mit sich im Reinen,
Die oder Keine, dacht er klar,
Führ' ich als Brautpaar zum Altar,
Will mich mit ihr vereinen.

Jedoch es trat zu seiner Pein,-
Wie wir ja Alle wissen,
Ob Röschen ihm auch gut mocht sein;
In seinem Plan manch' Hemmnis ein,
Der Kampf mit Hindernissen.

Doch endlich haben nun erreicht
Ihr Ziel die jungen Leute;
Sie haben sich die Hand gereicht,
Ihr Herz ist drum so froh, so leicht,
O blieb es so wie heute.

Die Mama Anna schaut heut drein
So heiter wie noch nimmer,
Sie freut sich übers Töchterlein,
Wünscht ihm es möge glücklich sein
Für's ganze Leben immer.

Auch Bräut'gams Vater blickt nicht scheel,
Man kann vergnügt ihn sehen,
Er macht aus seiner Freud kein Hehl,
Lag ihm doch immer auf der Seel'
Des Sohnes Wohlergehen.

Und selber nun der Bräutigam,
Wie schwärmt er von der Liebe,
Und seinem Bräutchen wundersam
Sagt er, er sei ein wahres Lamm -
Ach wenn es doch so bliebe!

Die Braut sie folgt ihm sicher gern,
Und nennt sich gern die Seine
Ist sie vom Elternhaus auch fern,
Begleite ihren Pfad ein Stern
Mit ros'gem Hoffnungsscheine.

Wir aber wünschen, dass das Glück
Dem Paar sich stets bewahre,
Es bleib' verschont von Mißgeschick -
Drauf bringet All' mit frohem Blick
Ein Hoch dem jungen Paare!




Weiter gehts unten auf Seite 13



Seite: Seite 1 - Hochzeitslieder   Seite 2 - Hochzeitslied   Seite 3 - Hochzeit Lieder   Seite 4 - Hochzeits Lied  Seite 5 - Hochzeitslieder  Seite 6 - Hochzeitslied  Seite 7- Hochzeitssongs  Seite 8 - Lied Hochzeit  Seite 9 - Lieder zur Hochzeit  Seite 10 - Tafellieder zur Hochzeit  Seite 11 - Hochzeitsgesang   Seite 12 - Hochzeitsgesang   Seite 13 - Lieder für Hochzeiten   Seite 14 - Lied für Hochzeiten  Seite 15 - Hochzeitssongs  Seite 16 - Hochzeitsong   Seite 17 - Hochzeitssongtext   Seite 18 - Hochzeitssongtexte  Seite 19 - Hochzeits Tafellieder  
                                                                                                                              Seite 20 - Tafellieder zur Hochzeit

Impressum
 





Hochzeitsgruesse.org
copyright © 2012, carmen jakel



Hochzeitsgruesse.org - Hochzeitslieder: Lieder zum Mitsingen, Liebeslieder,Liebe Lieder, Liebeslied,Lieder über Liebende