Hochzeitswünsche
   Hochzeitssprüche
   Hochzeitsgrüße
 
   Hochzeitsreden
   Hochzeitsvorträge
   Hochzeitsgedichte
   Hochzeitslieder
   Hochzeitssketche

 
   Hochzeitszeitung
   Hochzeitsgeschichten

 

   Polterabendgedichte
   Polterabendsketche

   Internet

Hochzeitssongs


Ich habe euch hier eine kleine Sammlung von Hochzeitslieder zusammengestellt.
Sie eignen sich nicht nur zum Singen, sondern auch zum einfachen Vortragen oder auch als Hochzeitsrede.
Sämtliche nachfolgenden Tafellieder oder Hochzeitslieder, sind der praktischen Verwendbarkeit wegen, die bekanntesten und beliebtesten Melodien unterlegt. Durch leicht zu bewerkstelligendes Hinzufügen oder Ändern der Namen/Orte, sowie durch Weglassen solcher Verse, welche sich der Gelegenheit nicht genau anpassen, werden durchgängig alle Hochzeitslieder Verwendung finden können.

Diese Hochzeitslieder wurden aus antiquarischen Büchern aufbereitet, ich stelle euch diese Texte gerne für private Zwecke zur Verfügung.






Hochzeitslieder - Es gibt ein Städtchen in dem (Schlesier)lande


Melodie: "Ich bin ein Preuse, kennt ihr meine Farben."


Es gibt ein Städtchen in dem (Schlesier)lande,
Da wandern öfter Junggesellen hin,
Dort knüpfen sie am liebsten zarte Bande,
Weil's hübsche Mädchen gibt so viel darin.
Und wenns nicht will gelingen
ein Weibchen zu erringen,
Der nehme sich (Glogau) zum Aufenthalt,
Dann wird er nie als Junggeselle alt.

Und durch ein Beispiel woll'n wirs hier beweisen,
Wie man in Glogau Bräut'gam werden kann,
Es kam der Karl auf seinen öftern Reisen
So manchesmal im lieben Glogau an.
Dort macht er, wie's so Sitte,
Bei Schwabe's gern Visite,
Wir wissens heut, ein stiller Herzenszug
War's der ihn trieb dorthin oft zum Besuch.

Er sah Marie, das Töchterlein der Alten,
Und sie gefiel dem jungen Mann so gut,
Wie gern mocht er mit ihr sich unterhalten,
In ihrer Näh' fühlt wallen er sein Blut.
Ihr liebenswürdges Wesen
Ist ja d'ran schuld gewesen,
Daß er von ihr sich ganz gefesselt fand,
Doch auch Marie fand Karl ganz int'ressant.

Und wie's so geht, wenn groß Gefallen fanden,
So aneinander ein noch ledig Paar,
Da ist gewiß der rege Wunsch entstanden,
Daß sie vereint ein Bündnis am Altar,
So haben auch die Beiden
Drauf hingezielt bei Zeiten,
Daß ihre Eltern willigten gern ein,
Den Herzensbund am altar einzweihn.

Wir aber wünschen Gottes reichsten Segen
Er möge ruhn stets auf dem jungen Paar,
Gott schenk' Gesundheit, es sei allerwegen
Ihr Lebenspfad recht wolkenrein und klar;
Heut hier im grünen Kranze,
Einst noch im goldnen Glanze!
Dies ist der Wunsch, der uns ins Herze zog,
Dem jungen Paar drum dreifach donnerdes Hoch!




Weiter gehts unten auf Seite 16



Seite: Seite 1 - Hochzeitslieder   Seite 2 - Hochzeitslied   Seite 3 - Hochzeit Lieder   Seite 4 - Hochzeits Lied  Seite 5 - Hochzeitslieder  Seite 6 - Hochzeitslied  Seite 7- Hochzeitssongs  Seite 8 - Lied Hochzeit  Seite 9 - Lieder zur Hochzeit  Seite 10 - Tafellieder zur Hochzeit  Seite 11 - Hochzeitsgesang   Seite 12 - Hochzeitsgesang   Seite 13 - Lieder für Hochzeiten   Seite 14 - Lied für Hochzeiten  Seite 15 - Hochzeitssongs  Seite 16 - Hochzeitsong   Seite 17 - Hochzeitssongtext   Seite 18 - Hochzeitssongtexte  Seite 19 - Hochzeits Tafellieder  
                                                                                                                              Seite 20 - Tafellieder zur Hochzeit

Impressum
 





Hochzeitsgruesse.org
copyright © 2012, carmen jakel



Hochzeitsgruesse.org - Hochzeitslieder:Hochzeitsliedertexte, Hochzeitsliedertext, Hochzeits-liedertexte, Hochzeit-Liedertext